Berichte aus dem Schulleben

Hier finden Sie Berichte aus allen Kategorien rund um das Nelly.

Unsere Schulaula wurde zur Politik-Arena

Bald schon, findet am 26.09.21 die Bundestagswahl statt. Viele stellen sich die Frage, was und wer wird gewählt? Welche Parteien gibt es? Wie sehen ihre Wahlprogramme aus und warum sollten wir sie wählen?

Um unseren Schülern und Schülerinnen der Q2, unter denen viele Erstwähler sind, einen Überblick über die verschiedenen Parteien, Wahlprogramme und Politiker*innen geben zu können, veranstaltete die SV am 31.08.21 eine interessante Podiumsdiskussion. Eingeladen waren die jeweiligen Spitzenkandidaten der Parteien aus Neuss, welche Daniel Rinkert (SPD), Hermann Größe (CDU), Petra Schenke (GRÜNE), Falk vom Dorff (LINKE) und Fabian Griewel (FDP) als Vertretung von Bijan Djir-Sarai (FDP) waren. Die Moderatoren Alexander Leusch (Q2) und Freya Middendorf (Q2) moderierten die Diskussion und leiteten in neue, interessante Themen ein.

Von Migrations- und Flüchtlingspolitik, Klimapolitik über Digitalisierung bis hin zur Schulpolitik, wurden viele Themen diskutiert. Spannende Fragen waren der Umgang der Politik mit den Taliban oder die Ausstattung in den Schulen, konkret der Schulen in Neuss und dem Nelly. Das Besondere an dieser Diskussion war der sogenannte „HOT SEAT“, auf welchen sich Schüler*innen in die aktuelle Debatte einbringen oder Fragen direkt an die Politiker*innen stellen konnten.

Während der ganzen Podiumsdiskussionen waren die Schuler*innen sehr aufmerksam und haben sich auch nach einiger Zeit getraut, den „Hot Seat“ zu nutzen. So wurden Fragen gestellt, ob es andere Ansätze zu der Digitalisierung, außer den iPads, gibt und was die Politiker vielleicht anders in der Corona-Pandemie gemacht hätten. Die Podiumsdiskussionen war sehr erfolgreich, denn auch nach der Diskussionen sind viele Schüler mit einem besseren Wissen über die Parteien herausgegangen.

Autorin:Melina Sharifipour Moghadam (Q2)

Personen auf dem Foto: Vor der Diskussion (v.l.): Alexander Leusch, Freya Middendorf, Petra Schenke, Fabian Griewel, Falk vom Dorff, Hermann Gröhe und Daniel Rinkert. Foto: Andreas Woitschützke

Quelle Foto und offizieller Artikel: Rheinische Post

Search