Berichte aus dem Schulleben

Hier finden Sie Berichte aus allen Kategorien rund um das Nelly.

„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“

Aristoteles

Worte unseres Schulleiters zum Jahresende

Das abgelaufene Schuljahr 2020/21 war durch die Corona-Pandemie  für uns alle geprägt von großen Herausforderungen, Entbehrungen und einer immer wieder notwendigen Flexibilität, um sich auf die mitunter sehr kurzfristigen Änderungen bestmöglich einzustellen.

Sie, liebe Eltern, Ihre Kinder und auch das gesamte Kollegium mussten sich mitunter im 14-tägigen Rhythmus und mit teilweise nur wenigen Tagen Vorbereitung immer wieder auf neue Gegebenheiten und Regelungen einstellen, was uns alle, privat wie beruflich, stark belastet und letztlich die Kräfte aller über das gesamte Schuljahr gefordert hat.

In Zeiten ständig wechselnder (Wind-)Bedingungen, die Präsenz-, Distanz-, oder Wechselunterricht mit sich brachten, oder auch die Herausforderungen der Digitalisierung im Rahmen des Onlineunterrichts, machten es immer wieder notwendig, die Segel neu in den Wind zu drehen.

Wir sind jedoch fest davon überzeugt, dass alle am Nelly durch den Zusammenhalt, die gegenseitige Rücksicht und die Unterstützung sowie den konstruktiven Austausch der schulischen Gremien eine solide Basis gelegt haben, um die herausfordernde Situation in diesem Schuljahr bestmöglich zu meistern.

Dies zeigen nicht zuletzt die hervorragenden Ergebnisse des diesjährigen Abiturjahrgangs, der unter den schwierigen Bedingungen dennoch sehr gut auf die Abiturprüfungen vorbereitet war.

Die ein wenig zurückgekehrte Normalität durch den Präsenzunterricht in den letzten Wochen und die damit verbundenen gemeinsamen Schulalltagserfahrungen zeigen, wie wichtig ein geregelter Schulalltag für Schüler*innen, Eltern aber auch für die Lehrer*innen ist.

Nach der aktuellen Pressemitteilung des Ministeriums für Schule und Bildung NRW soll das neue Schuljahr weitgehend mit regulärem Präsenzunterricht starten. 

Wir alle hoffen natürlich, dass das kommende Schuljahr weit weniger „wechselnde Windbedingungen“ mit sich bringt und damit auch weniger belastend für uns alle am Nelly wird.

Es bleibt aber natürlich abzuwarten, wie sich das Infektionsgeschehen über die Sommermonate entwickelt und welche Konsequenzen dies für die Schulen mit sich bringt. Folgende Regelungen werden uns nach jetzigem Stand jedoch zumindest zu Beginn des Schuljahres erwarten:

 

  1. Alle Schülerinnen und Schüler nehmen am Präsenzunterricht teil. Der Unterricht wird in allen Fächern nach Stundentafel in vollem Umfang erteilt.
  2. Die gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden, dem Gesundheitsministerium und der Unfallkasse NRW erarbeiteten Vorgaben für die Hygiene und den Infektionsschutz gelten fort. Sie haben sich bewährt und bieten einen zusätzlichen Schutz für alle am Schulleben Beteiligten. 
  3. Die Testungen zweimal pro Woche werden fortgesetzt. Personen mit nachgewiesen vollständigem Impfschutz müssen nicht getestet werden. In den Grundschulen und Förderschulen sowie weiteren Schulen mit Primarstufe kommen wie bisher die PCR-basierten Lolli-Tests zum Einsatz, in den weiterführenden Schulen die Antigen-Selbsttests. 
  4. Auch im neuen Schuljahr gilt zunächst die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Innenbereich der Schulen, nicht dagegen im Freien. Die Notwendigkeit dieser Maskenpflicht wird aber nach den Sommerferien vom ersten Tag an im Lichte des Infektionsgeschehens und danach weiterhin regelmäßig überprüft.
  5. Veranstaltungen zur Einschulung oder Aufnahme in die weiterführende Schule sind möglich. Es gelten die gegenwärtig für Abschlussveranstaltungen und Zeugnisübergaben geltenden Regeln entsprechend.
     

Als rechtliches Fundament für diese grundsätzlichen Regelungen wird die Corona-Betreuungsverordnung rechtzeitig zum Schuljahresbeginn die erforderlichen Vorgaben enthalten.

 

Auch für den Sport- und Musikunterricht gibt es bereits Regelungen für das kommende Schuljahr. Was den Sportunterricht inklusive Schwimmunterricht betrifft, so soll er bei stabil niedrigen Inzidenzen unter Beachtung des schulischen Hygienekonzeptes wieder regulär und im vollen Umfang durchgeführt werden. Dies gilt auch für Kontaktsportarten, die – in den Tagen der Vorsicht zunächst nur im Freien – wieder ausgeübt werden können. Insgesamt gilt für den Sportunterricht zu Beginn des neuen Schuljahres: Sport im Freien kann ohne Maske wieder uneingeschränkt stattfinden. Für Sport in der Halle gilt die Maskenpflicht zunächst fort, sofern Abstände nicht eingehalten werden können.

 

Für besondere Aktivitäten des Musikunterrichts wie das Singen sowie das Musizieren mit Blasinstrumenten ist analog zu verfahren. Diese Teile des Musikunterrichts werden voraussichtlich im Freien wieder möglich sein. Für das Singen und das Musizieren mit Blasinstrumenten im Schulgebäude sind die für Bildungsangebote geltenden Regelungen der jeweils gültigen Corona-Schutzverordnung in der Schule anzuwenden.

 

Bitte verfolgen Sie zum Ende der Sommerferien auch mögliche Aktualisierungen zum Start des neuen Schuljahres auf unserer Schulhomepage.

 

Ihnen und euch, aber auch dem gesamten Kollegium des Nelly gilt ein riesiges Dankeschön für die großartige Unterstützung und den Zusammenhalt in dieser schwierigen Zeit, wodurch erst möglich wurde, die Segel in windigen Zeiten immer wieder neu zu setzen und alle am Nelly bestmöglich auf Kurs zu halten.

Wir alle können sehr stolz auf unsere Schulgemeinschaft sein.

 

Nun stehen sechs Wochen Sommerferien an und wir alle sehen uns hoffentlich gesund und erholt zum Unterrichtsbeginn am 18.08.2021 um 8.00 Uhr am Nelly wieder.

 

Bis dahin wünsche ich Ihnen und euch im Namen der gesamten Schulleitung schöne und erholsame Sommerferien.

 

Herzliche Grüße

Tobias Petruschkat

Komm. Schulleiter

Search