Berichte aus dem Schulleben

Hier finden Sie Berichte aus allen Kategorien rund um das Nelly.

Romfahrt der Q1

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Nachdem die letztjährige Romfahrt bei der damaligen Q1 sehr gut ankam, bestand auch der Wunsch in unserem Latein-GK, eine solche Reise zu unternehmen.

Verwirklicht wurde dieser Wunsch nun kurz vor den Sommerferien vom 26. bis zum 29. Juni 2019. Da unsere Kurslehrerin Fr. Lowis leider selbst nicht mitkommen konnte, trafen wir uns nun am Mittwoch mit unseren beiden betreuenden Lehrern Herrn Kirfel und Fr. Dr. Rogge am Düsseldorfer Flughafen, wo die Reise beginnen sollte. Angekommen am Flughafen in Rom und später bei unserer Unterkunft, ging es auch direkt mit der Besichtigung dieser geschichtsträchtigen und wahrhaftig „ewigen“ Stadt los. Von der Piazza del Popolo aus ging es zur Spanischen Treppe.

Die so schon beeindruckenden Sehenswürdigkeiten wurden durch den von Herrn Kirfel vorgetragenen theoretischen Hintergrund perfekt ergänzt. Nach dem Ende des danach fortgeführten Rundganges hatten wir alleine die Möglichkeit, in der Stadt herumzugehen, etwas zu essen und weitere kulturelle Eindrücke Roms zu bekommen. Bei noch höheren Temperaturen als am Vortag stand am Donnerstag der Petersdom als Highlight auf dem Programm. Weitere historische Gebäude, wie z. B. das Pantheon, sorgten bei allen für Faszination. Immer wieder kurze Pausen im Schatten sowie eine längere Mittagspause machten die Temperaturen erträglicher, sodass jeder zufrieden und fasziniert in den wieder frei zur Verfügung stehenden Abend gehen konnte. Der letzte Tag war gerade für einen Lateinkurs wieder sehr interessant.

Mit dem Forum Romanum und dem Besuch des Kolosseums wurde uns nochmals die unglaubliche Geschichte dieser Stadt deutlich gemacht und so reale Eindrücke in das Leben in der Antike wurden uns gewährt. Ein gemeinsames Pizzaessen bei wiederum sehr hohen Temperaturen bildete die wohlverdiente Mittagspause, bevor wir uns auf die letzte Etappe der diesjährigen Romreise begeben haben. Diese endete auf der Piazza di Santa Maria in Trastevere und mit dem Besuch der angrenzenden Basilika. Schon direkt nach der letzten Tour der Reise wurde uns am letzten Abend im Rom bewusst, dass dies keine gewöhnliche Stadt ist, sondern eine Stadt mit einer einzigartigen Geschichte, die es zudem möglich macht, mit Faszination auf die Antike und die darauffolgende Zeit zu blicken und anhand von Ausgrabungen und Bauten aus dieser Zeit diese nachvollziehen zu können. Daher war die Romfahrt für uns ein einzigartiges Erlebnis mit vielen prägenden Momenten.

Verfasser: Gerrit Steins

Search