Berichte aus dem Schulleben

Hier finden Sie Berichte aus allen Kategorien rund um das Nelly.

Besuch des Theaterstücks „Die Schneekönigin“ im RLT

Wir, die Klasse 5a, waren am Mittwoch, dem 9.11.2022, im Rheinischen Landestheater Neuss. Dort haben wir uns das Theaterstück „Die Schneekönigin“ angeschaut.

Ich fand, dass das Stück voller Ideen und Handlungen war. Es war wirklich toll! Die Schauspieler*innen hatten sichtlich Spaß am Stück und unsere Klasse auch. In dem Stück wird gezeigt, wie wichtig Freundschaft und Liebe sind. Dies wurde sehr gut zur Geltung gebracht. Es wurde so gespielt, dass es nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene gut geeignet ist.

Am besten hat mir die Krähe gefallen, weil sie eine witzige und lebhafte Rolle war. Eine sehr schöne Szene war, als Gerda Kay – mit Ypsilon – aus dem Reich der Schneekönigin befreit hat. Traurig fand ich, als die Blumenhexe zur Rose sagte: „Du musst sterben. Du erinnerst Gerda an ihren Kay!“ Lustig war, als die Krähe zur schlafenden Gerda meinte: „Kaputt, kaputt!“ Erschreckend fand ich dagegen, als die Räuberbande Gerda zum Abendessen verspeisen wollte.

Insgesamt war ein sehr abwechslungs- und ideenreiches Theaterstück, von dem ich sehr beeindruckt war und das ich gerne noch einmal sehen möchte. Im Rheinischen Landestheater bin ich nämlich selbst schon einmal in einer Aufführung der „Schneekönigin“ als Ballettmaus aufgetreten. Es war ein tolles Gefühl, auf der Bühne zu stehen. Daran habe ich mich bei der Theateraufführung gern erinnert. 

Autorin: Lisa Schütte, Klasse 5a

 

Zudem haben Schülerinnen der 5. Klasse fiktive Briefe im Anschluss an das Theaterstück an Hans Christian Andersen verfasst:

Sehr geehrter Herr Andersen,

ich wollte Ihnen nur schreiben, wie toll ich Ihre Geschichte von der Schneekönigin fand. Sie hatte von allem etwas: Spannung, Freude, Fantasie, Ernsthaftigkeit und ein bisschen Traurigkeit.

Mit meiner Klasse habe ich auch eine Aufführung im Theater gesehen. Das Märchen haben wir aber auch im Deutschunterricht gelesen und besprochen. Meine Klasse und ich fanden es so toll, dass wir zu den einzelnen Episoden Plakate mit der Schneekönigin, Gerde und natürlich Kay und den anderen Charakteren gestaltet haben.

Vielleicht gibt es irgendwann einen zweiten Teil, das fände ich persönlich sehr gut. Ich würde „Die Schneekönigin“ jederzeit wieder lesen und auf der Bühne ansehen, das war eine der besten Geschichten, die ich bisher gelesen habe.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Viele freundliche Grüße

Theresa Schlief, Klasse 5a


Sehr geehrter Herr Andersen,

ich schreibe Ihnen diesen Brief, weil ich Ihr Märchen „Die Schneekönigin“ richtig gut finde. Wir, meine Klasse und ich, sprechen gerade im Deutschunterricht darüber und haben uns sogar schon zusammen eine Aufführung im Theater angesehen.

Von der Aufführung war ich sehr begeistert. Besonders gut gefallen hat mir die Stelle, an der der Rabe zu Gerda geflogen ist und ihr versucht hat zu erklären, wo Kay ist. Das fand ich sehr lustig, weil der Rabe sich die ganze Zeit versprochen hat.

Wie kamen Sie eigentlich darauf, einen Raben sprechen zu lassen?

Mit freundlichen Grüßen

Marlene Dümler, Klasse 5a

 

Logoquelle: Rheinisches Landestheater Neuss

genaue Bildquelle: Kinderstücke - Rheinisches Landestheater Neuss

Search