Berichte aus dem Schulleben

Hier finden Sie Berichte aus allen Kategorien rund um das Nelly.

Unser neuer stellvertretender Schulleiter stellt sich vor

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

liebe Kolleginnen und Kollegen des Nelly-Sachs-Gymnasiums,

nachdem die erste Woche des zweiten Schulhalbjahres vergangen ist, möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich Ihnen und euch vorzustellen.

Seit dem 1. Februar 2020 habe ich das Amt der stellvertretenden Schulleitung übernommen. Ich wohne mit meiner Frau, meiner Tochter und meinem Sohn in Neuss-Schlicherum. An der Friedrich-Schiller Universität Jena habe ich die Fächer Geschichte und Politik/Sozialwissenschaften studiert und im Anschluss daran das Referendariat an der Berta-von-Suttner Gesamtschule in Siegen absolviert.

Bevor ich die neue Stelle hier am Nelly angetreten habe, war ich in den letzten acht Jahren Lehrer am Mataré-Gymnasium in Meerbusch. In dieser Zeit war ein Schwerpunkt meiner Aufgabe die Weiterentwicklung und Etablierung des Konzepts zum Einsatz digitaler Medien in Schule und Unterricht. Weiterhin habe ich sechs Jahre als Beratungslehrer der Oberstufe gearbeitet und einige Grund- und Leistungskurse zum Abitur geführt.

 

Mein erster Eindruck vom Nelly:

In den ersten Tagen meiner Arbeit am Nelly konnte ich mich davon überzeugen, dass hier im Hause ein sehr engagiertes Kollegium mit dem Ziel arbeitet, den Schülerinnen und Schülern ein vielseitiges und anspruchsvolles Lernangebot zu machen, welches von den Schülerinnen und Schülern ebenso engagiert und zielstrebig angenommen und umgesetzt wird. Besonders hat mich gefreut, mit welcher Offenheit und Freundlichkeit ich hier begrüßt worden bin. Das weiß ich sehr zu schätzen.

Wie ich mir die Zusammenarbeit am Nelly vorstelle:

Für meine Arbeit als stellvertretender Schulleiter ist es mir wichtig, dass die Schule ein Ort ist, an dem junge Menschen gerne lernen, arbeiten und sich einbringen, an dem es aber auch einen regen und konstruktiven Austausch mit den Eltern gibt, die sich dadurch aktiv am Schulentwicklungsprozess beteiligen können. Gleichsam sollten die Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit haben, ihre individuellen Fähigkeiten einzubringen und ihre Ideen für einen modernen und schülerorientierten Unterricht zu verwirklichen.

 

Dies kann vor allem dann gelingen, wenn alle Mitglieder des Nelly-Sachs-Gymnasiums transparent, offen, respektvoll und ehrlich miteinander kommunizieren.

Um den Anforderungen eines modernen und zukunftsorientierten Gymnasiums gerecht zu werden, bedarf es des Einsatzes, der Verantwortung und der Hilfe der gesamten Schulgemeinde.

Diesen Weg möchte auch ich nach besten Möglichkeiten mitgestalten und dabei werde ich versuchen immer zügig ausgewogene, aber auch pragmatische Lösungen zu finden. Gleichzeitig baue ich auf Ihre und eure Unterstützung, um die neuen Aufgaben bestmöglich zu meistern.

Ich freue mich sehr auf eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen am Schulleben Beteiligten und wünsche Ihnen und euch ein erfolgreiches zweites Schulhalbjahr. 

Herzliche Grüße

Tobias Petruschkat

 

 
 
 

 

Search